Back to the top

Politisches Engagement

Neben meiner großen Schwäche für das Schreiben, habe ich mich immer wieder auch politisch betätigt.
Dies stellte jedoch immer eher eine Freizeitaktivität dar. Ich strebe keine politische Karriere an.

Schüler demonstrieren gegen Gewalt, Zeitungsausschnitt

Organisation einer Demo gegen Gewalt

Rund 700 Jugendliche nahmen an der „Demo gegen Gewalt“ teil, die vom Verband politischer Jugend organisiert wurde. Am rund ein Kilometer langem Zug nahmen auch prominente PolitikerInnen teil. Ich übernahm im Alter von 17 Jahren die Koordination der vier Arbeitsgruppen und die PR in den Medien.

European Youth Gathering

European Youth Gathering in Paris

Im Jahre 1999 initiierte die Europäische Union den Weißbuchprozess zum Thema „Jugendbeteiligung“. Sowohl bei der deutschen (Berlin) als auch bei der europäischen Konferenz (Paris) ging es darum, Ideen für mehr politische Beteiligung zu formulieren. „Selbstbestimmt statt fremdbespaßt“ war unser Motto. Mir ermöglichte dies einen frühen Einblick in praktische Politikvorgänge und stärkte meine Rhetorik.

Organisation des Studentenfestivals

Mitorganisation des internationalen Studierendenfestivals Gristuf

Im Mai 2006 leitete ich den Workshop „Press Freedom in Europe“ im Rahmen des Greifswalder Studierendenfestivals „Project: U-Rope“. Eine Woche lang kam ich in intensiven, persönlichen Kontakt mit vielen Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen. Das gesamte Festival war in englischer Sprache.

Sebastian Jabbusch und Claudia Roth

Die Gründung der Apfelfront in MV

Noch vor der Landtagswahl in MV 2006, startete ich den Aufbau des „Gau MV“ der Front Deutscher Äpfel. Diese Straßensatire nimmt alle rechtsextremen Erscheinungsformen aufs Korn – in MV allen voran die NPD. Über zwei Jahre leitete ich diese Gruppe und lernte viel über politisches Engagement für mehr demokratisches Verständnis.

Versammlung Hochschulpolitik

Erfolge in der Hochschulpolitik

Große Unzufriedenheit trieb mich Anfang 2008 in das Studierendenparlament (StuPa). Mit einem provokativen Wahlkampf und dem „StuPa-Info-Blog“ gewann ich bei meiner ersten Wahl direkt die meisten Stimmen. Aufmerksamkeit und Wahlbeteiligung nahmen tatsächlich zu.

Später zog ich auch in den Senat, das höchste Gremium der Universität, ein. Mein Wirken für mehr Transparenz sorgte schon bei einigen aktuellen Twitter-Nachrichten aus der – wohlgemerkt – „öffentlichen Sitzung“ für Empörung.

Engagement gegen die rassistische Namensgebung der Uni Greifswald

Engagement gegen den rassistischen Namenspatron der Uni Greifswald

In einer einjährigen Kampagne von Juni 2009 bis März 2010 engagierte sich ein breites Bündnis aus StudentInnen an der Universität Greifswald, gegen den rassistischen und antisemitischen Namenspatron “Ernst Moritz Arndt”. Ich war als Sprecher und Projektkoordinator der Initiative aktiv und leistete u. a. umfangreiche Medienarbeit. Dadurch geriet ich jedoch bald selbst ins Kreuzfeuer der oft (aber nicht nur!) aus dem rechtsnationalen bis rechtsextremen Lager stammenden Arndt-Befürworter. Eine knappe Mehrheit im Senat lehnte die Ablegung des Namens schließlich ab. Erst 2018 wurde die Universität umbenannt.

Wahlkampf bei der Piratenpartei

Wahlkampf für die Piratenpartei und Landesvorsitzender in MV:

In der Piratenpartei engagierte ich mich seit der Europawahl 2009. Ich war im Wahlkampf aktiv und wurde Ende 2009 zum Vorsitzenden des Landesvorstands gewählt. Mit 4,2 % der Stimmen konnten wir bei der Bundestagswahl eines der landesweit besten Ergebnisse einfahren. Von meinem Amt trat ich zu meinem eigenen Bedauern später wieder zurück, da ich Anfang 2010 nach Berlin umzog. Im Sommer 2014 trat ich aus der Piratenpartei aus, da sie sich weit von ihren ursprünglichen Zielen – Liquid Democracy / Solidarität – entfernt hatte.

Politischer Tweet von Sebastian Jabbusch

Politik auf Twitter seit 2009

Seit etwa 2009 twittere ich sehr aktiv zu politischen Themen. Dazu zählen:

  • Partizipation & Demokratie
  • Energiewende & Konsumwahnsinn
  • Urheberrecht & Medienwandel
  • Technologierevolution & ihre Folgen
  • Internetzensur & -kontrolle
  • Korruption, Betrug, Machtmissbrauch
  • Finanz-, Spekulations- & Währungskrisen

© Social Cats UG / Sebastian Jabbusch